27. März 2018

Geschafft – das Bürger-ISEK Schwarzenfeld im Entwurf fertig!


Ungefähr 100 kluge Köpfe haben fast 60 zukunftsweisende Projekte und Aktivitäten zur Vorwärtsentwicklung von Schwarzenfeld erarbeitet. Eingebettet ist das alles im sogenannten Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept (kurz: ISEK) für den Markt. Nach einem intensiven Schwarzenfelder ISEK-Jahr liegt das Ergebnis nun vor: eine praktikable Arbeitshilfe für Politik, Verwaltungsgemeinschaft und kritisch-konstruktive Bürgerinnen und Bürger. Auf überschaubaren 100 Seiten stehen die wichtigsten Informationen dazu, was Schwarzenfeld aktuell bewegt, welche Ziele bis ins Jahr 2030 anstehen und mit welchen Projekten diese Ziele erreicht werden sollen.

Das ISEK ist noch nicht beschlossen. In einer ersten Sondersitzung hat der Marktrat die vorliegende Entwurfsfassung des ISEK für die öffentliche Auslegung gebilligt. Die interessierte Bürgerschaft konnte sich auf der gut besuchten Abschlussveranstaltung am 19. März nun selbst ein Bild machen, ob dieses ISEK mit der Überschrift “Schwarzenfeld im Mittelpunkt – Zukunft gemeinsam gestalten” den eigenen Vorstellungen entspricht.

 

Auf der Veranstaltung wurde das ISEK ausführlich an einzelnen Plakaten vorgestellt. Jeder hatte die Möglichkeit an dem Abend, sein eigenes Lieblingsprojekt auszuwählen und sich auch kritisch zu äußern. Abseits von den geführten, inhaltlichen Diskussionen wurde dieser wichtige Schritt in der Marktgeschichte auch zünftig gefeiert.

 

 

 

8. Januar 2018

WANDERKARTE unterwegs im VierStädtedreieck


Im Zuge der Erarbeitung eines integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes für die zehn Oberpfälzer Gemeinden – Schwarzenbach, Pressath, Trabitz, Schlammersdorf, Vorbach, Kirchenthumbach, Eschenbach, Speinshart, Neustadt am Kulm und Grafenwöhr – fanden Ende September vier Bürgerwerkstätten statt. Ergebnis der Werkstattreihe ist eine WANDERKARTE die nun im Nachgang durch die beteiligten Gemeinden wandert und die Schwerpunkte des integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes der Öffentlichkeit zur Diskussion stellt.

 

 

14. Juni 2017

Neu im Team von |u|m|s| STADTSTRATEGIEN


Seit dem 15.05.2017 verstärkt Dr. Tanja Korzer das Team von |u|m|s| STADTSTRATEGIEN. Frau Korzer ist Architektin und Handelsimmobilienökonomin (IREBS) .

Nach zweieinhalb Jahren verlässt Hagen Schwägerl das Team. Wir wünschen Herrn Schwägerl viel Erfolg und alles Gute auf seinem weiteren beruflichen Weg.

 

23. Mai 2017

ISEK Schwarzenfeld – 1. Bürgerwerkstatt


Im Zuge der Erstellung des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK) für den Markt Schwarzenfeld fand am 5. Mai 2017 die erste Bürgerwerkstatt statt. In der von |u|m|s| STADTSTRATEGIEN durchgeführten Veranstaltung kristallisierten sich viele und gute Ideen von Bürgern heraus. An den Tischen kamen Bürger und Vertreter aus der Politik über die wichtigsten Themenfelder ins Gespräch. Am 6. Juni 2017 wird eine weitere Bürgerwerkstatt stattfinden.

 

 

Link zum Artikel auf mittelbayerische.de

http://www.mittelbayerische.de/region/schwandorf/gemeinden/schwarzenfeld/vier-runde-tische-fuer-die-zukunft-21485-art1516199.html

14. März 2017

WoWiKo Rackwitz vor- und fertiggestellt


Das von der Gemeinde Rackwitz für seine eigenen Wohnungsbestände beauftragte Wohnungswirtschaftliche Konzept (WoWiKo) konnte Anfang 2017 durch |u|m|s| STADTSTRATEGIEN fertigstellt werden. Bereits in der September-Gemeinderatssitzung stellte Professor Jan Schaaf das Konzept und die daraus resultierenden Handlungserfordernisse vor. Aufbauend auf der Analyse der derzeitigen wohnungswirtschaftlichen Situation wurden mögliche Zukunftsszenarien als auch Investitionsoptionen für den Wohnungsbestand der Gemeinde entwickelt. Nach weiteren Detailabsprachen und ersten Maßnahmen liegt nun das fertige Wohnungswirtschaftliche Konzept vor, welches der Gemeinde als Grundlage für künftig zu tätigende Objektinvestitionen dient.

 

Link zum LVZ Artikel (27.09.2016)

http://www.lvz.de/Region/Delitzsch/Rackwitz-redet-ueber-Abriss-und-Sanierung